Google+ Followers

Sonntag, 29. Juli 2012

quotenmeter.de Bertelsmann plant Offensive mit Buchverfilmungen

Um die Werke seiner internationalen Verlagsgesellschaft Random House prominenter in der Fernsehwelt zu platzieren, gründete die Bertelsmann AG die Initiative Random House Television. Diese wird sich in Zusammenarbeit mit der RTL-Schwesterfirma FremantleMedia auf die Fernsehverwertung von Lizenzen aus dem Buchmarkt konzentrieren.


Kommentar von Steffen Roski: Enzenzberger hat einmal sinngemäß über dir Gütersloher Türdrücker gesagt, Bertelsmann mache keine Autoren, sondern stelle Bücher her ... Letztlich geht es darum, das einmal lizenzrechtlich erworbene Werk solange auzuquetschen, bis nichts mehr Verwertbares darinnen ist. Das nennt man euphemistisch Wertschöpfung.Was dabei herauskommt, wenn RTL Literatur verfilmt, weiß man ohnehin: Dreck!


Mein Blog befasst sich in einem umfassenden Sinn mit dem Verhältnis von Wissen, Wissenschaft und Gesellschaft. Ein besonderes Augenmerk richte ich dabei auf die Aktivitäten des Medien- und Dienstleistungskonzern Bertelsmann und der Bertelsmann Stiftung.